Aktuelle Termine

1Nov
01.11.2017 13:30 - 14:30
Allerheiligen
4Nov
04.11.2017 18:00 - 23:30
Schlachtfest FFW Obg
12Nov
12.11.2017 13:15 - 14:15
Martiniritt
19Nov
19.11.2017 10:00 - 13:00
Volkstrauertag
9Dez
09.12.2017 20:00 - 22:00
Jahreskonzert

Chronik Jugendkapelle

1948

Schon damals gab es erste bescheidene   Anfänge einer "Jugendkapelle" mit dem Dirigenten Nikolaus Pankraz.

1962

Bei der Jahresversammlung des   Blasorchesters ergeht erstmals die Bitte an die Eltern, ihre Kinder für die Musik   ausbilden zu lassen.

1963

Der Vorstand des Blasorchesters Josef   Julius und Bürgermeister Anton Ullinger wenden sich erneut an die Eltern   musik-begeisteter Kinder mit dem Ziel, eine Jugendkapelle zu gründen. Als   Ausbilder stellt sich Alfons Kennerknecht zur Verfügung. In kurzer Zeit   gelingt es ihm, 60 Jugendliche für die Musik zu motivieren.

1964

Dieses Jahr gilt als Gründungsjahr!
  Nun wird auch über eine "Tracht" beraten. Sie soll attraktiv,   jugendlich und praktisch sein. Entsprechende Vorschläge kommen vom Vorstand   Josef Julius, Bürgermeister Anton Ullinger, Kreisheimatpfleger Rupert Gabler,   Heimatvater Josef Beck und Hermann und Ingrid Weiß. Die Farben des Marktes   stehen Pate: weißes Hemd, blaue Weste und ein weinroter Janker.

1965

Am "Tag der Blasmusik"   stellt sich die Jugendkapelle erstmals der Öffentlichkeit vor. Zum   Freischießen präsentiert sie sich schon mit weißem Hemd, bayrisch-blauer   Weste, schwarzer Kniebundhose, weißen Strümpfen und schwarzen Schuhen. Beim   "Bunten Abend des Kreisjugendringes" kommen noch ein roter Janker   und ein schwarzer Hut dazu - somit ist die Tracht komplett.

1966

Erfolgreiche Auftritte begeistern die   jungen Musiker: erster maskierter Faschingsumzug, Teilnahme am Musikfest des   Bezirkes und sogar eine Beteiligung beim Oktoberfestzug in München.

1967

Die Jugendkapelle besteht in diesem   Jahr aus 47 Mädchen und Jungen, ihrem Dirigenten Alfons Kennerknecht und den   Betreuern Reinhold Schäftner, Alfred Schmidt und Heinz Schustek. Die   Trommlergruppe umfasst elf Mädchen.

1972

Dirigent Alfons Kennerknecht gibt die   Ausbildung und Leitung an Konrad Wölfle ab. Diese Übergabe wird im Saal des   Gasthauses "Goldener Hirsch" von der Musikkapelle Willofs und der   Jugendkapelle umrahmt.

1978

Evi Selinger gründet eine   Trommlergruppe. Im Hirschsaal findet das erste Wunschkonzert statt.

1980

Die Jugendkapelle beteiligt sich   erstmals am Großkonzert anlässlich der "Kartei der Not" in Kempten.

1981

Zum 80. Geburtstag des   Altbürgermeisters und Gründungsverantwortlichen Anton Ullinger wird im Probenlokal   ein Ständchen gespielt. In diesem Jahr findet das Großkonzert "Kartei   der Not" in Donauwörth statt.

1983

Die Jugendlichen beteiligen sich am   "Internationalen Jugend Musikfest" in Buchloe.

1984

Die Jugendkapelle mit Konrad Wölfle   und die schon spielfähigen Jungbläser können das 20-jährige Gründungsjubiläum   feiern.

1985

Der Landtagsabgeordnete Richard   Wengenmeier lädt die Jugendkapelle zu einem Standkonzert im Hof der   bayerischen Musikakademie in Marktoberdorf ein. Beim Landesmusikfest treten sie   in Kempten an.

1986

Die Jugendkapelle beteiligt sich am   Bundesmusikfest in Wertingen.

1989

Beim 23. Bezirksmusikfest in   Obergünzburg darf die Jugendkapelle immerhin schon auf ein 25-jähriges   Bestehen stolz sein.

1992

Dirigent Konrad Wölfle wird für sein   20-jähriges Wirken als Dirigent und Ausbilder durch den Vorstand Manfred Dorn   geehrt. Er erhält die "Verdienstmedaille des Verdienstordens der   Bundesrepublik Deutschland".

1993

Auf Einladung des MdL Richard   Wengenmeier fährt die Jugendkapelle zur Besichtigung des Landtages nach   München.

1994

Der 30. Geburtstag wird gefeiert.   Konrad Wölfle übergibt den Taktstock an Hans Heinle.

1995

Zum 60. Geburtstag ihres ehemaligen   Dirigenten Konrad Wölfle spielt die Jugendkapelle ein Ständchen.

1996

In Heiligkreuz treffen sich die   Jugendkapellen Heiligkreuz und Obergünzburg zu einem Gemeinschaftskonzert.   Hans Heinle tritt als Dirigent zurück. Seine Nachfolgerin Michaela Klahr   leitet die Kapelle bis zum Jahreskonzert.

1997

Nach Bewerbung mehrerer "Probedirigenten"   übernimmt Felix Jauch, zuvor schon als Ausbilder der Jungbläser tätig, das   Dirigentenamt.

1999

Ein Höhepunkt ist die Teilnahme am 1.   Interregio Festival in Sonthofen.

2002

Die Jugendkapelle nimmt beim   Bezirksmusikfest des Bezirkes I Kempten in Frauenzell nach mehreren Jahren   erstmals wieder an einem Festumzug teil.

2004

Die Jugendkapelle wird 40 Jahre - oder   besser "ist 40 Jahre jung"!